Transzendieren

Dieser Blog geht zurück auf einen Gedankengang, den ich vor ca. zwei Wochen hatte. Ich saß im Auto und fuhr auf der Autobahn. Nein Grundgefühl war: unzufrieden. Alle Workshops waren abgesagt, wegen Corona. Die Struktur, die ich für diese letzten Monate im Jahr mit mehreren Workshopterminen geplant hatte, war weggebrochen. Ich hatte kein laufendes Schreibprojekt. Ich hing in der Luft. Im Auto auf der Autobahn vom Bliesheimer Kreuz Richtung Köln traute ich mich, das Gefühl der Unzufriedenheit so sehr zuzulassen, dass mir die Tränen kamen. Ich war traurig und spürte eine große Leere in mir. 

Aus dieser Leere entwickelten sich dann ganz langsam und vorsichtig Gedanken, an die ich mich im einzelnen nicht mehr erinnern kann, aber ein Gedanke, vor allem ein kurzer Satz, hatte eine solche Kraft, dass er wie ein Blitz in mich einschlug und meine Trauer auf der Stelle verwandelt war in etwas Helles und Aufregendes. Der Satz hieß: Mir fehlt transzendieren. 

Mir war noch nie so klar, dass Transzendieren für mich der Schlüssel zum Glücklichsein ist. 

Aber es schien mir sofort logisch. Denn Denken ist meine Lieblingsbeschäftigung und Transzendieren ist ein Aspekt von Denken. Einfach so linear in und um Alltägliches herumzudenken, das erfüllt mich nicht. Ich muss transzendieren können. Das aber mache ich offensichtlich nur dann, wenn es um etwas geht, also wenn es ein Anliegen gibt, etwas, was ich entwickeln, erkunden, verstehen, erarbeiten will. Wenn ich Workshops vorbereite und durchführe und nachbereite, oder wenn ich Bücher lese, deren Themen mich interessieren. Es geschieht nicht, wenn ich viel fernsehe und mit anderen nur über Alltägliches rede, so wie in letzter Zeit.

Nach diesem Erkenntnis-Erlebnis auf der Autobahn war klar, dass ich mir etwas schaffen muss, in dem ich unabhängig von äußeren Gegebenheiten wann immer ich will, transzendieren kann. Unmittelbar war mir klar, dass es ein Schreibprojekt sein wird. Für mich ist Schreiben Transzendieren. Und dann hat es noch ein paar Tage gedauert, bis ich mich entschieden habe, diesen Blog einzurichten.

Aber was ist eigentlich TRANSZENDIEREN? 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schenken als Umverteilung

Vertrauen braucht eine ehrliche Beziehung zur Wahrheit